joomla extension collection

Aktuelle Informationen für Eltern:

 

Aktuelle Corona-Information (18.09.2020)

Liebe Schülerinnen und Schüler der GSW,

sehr geehrte Mitglieder der Schulgemeinschaft, 

leider ist seit Freitag, 18.09.2020, ein zweiter bestätigter Covid-19-Fall in der Jahrgangsstufe 12 des beruflichen Gymnasiums aufgetreten.

Auf Veranlassung des Gesundheitsamts Mainz-Bingen wurden daraufhin sechs Kurse der Jahrgangsstufe 12 (BWL/RW2, E3, VWL3, bio4, eth1, m3) und fünf Lehrkräfte in Quarantäne geschickt. Alle 70 betroffenen Schülerinnen und Schüler wurden über die Maßnahme und die weiteren Schritte informiert. Die ab Montag, den 21.09.2020 angesetzten LK-Arbeiten in der Jahrgangsstufe 12 sind auf Entscheidung der Schulleitung vorerst abgesagt. Die Schulleitung arbeitet an einem neuen Terminplan. 

Die aktuelle Situation zeigt erneut, wie wichtig es ist, die Hygienemaßnahmen an der Schule einzuhalten. 

Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen

Kommen Sie nur zur Schule, wenn Sie gesund sind. Wenn Sie Anzeichen einer COVID-19-Erkrankung zeigen (z. B. Fieber, Trockener Husten, Müdigkeit, Verlust des Geschmackssinns) bleiben Sie zu Hause! Eine Covid-19-Erkrankung oder der Verdacht einer solchen Erkrankung ist der Schule umgehend mitzuteilen. Erfolgt ein Test, so ist das Ergebnis des Tests der Schule ebenfalls umgehend mitzuteilen.

Hinweise zum Umgang mit Erkältungs- und Krankheitssymptomen bei Kindern und Jugendlichen finden Sie auf einem Merkblatt des Gesundheitsministeriums

Wir werden als Schulgemeinschaft diese schwierige Situation gut meistern. 

Schulleitung der GSW

Bitte informieren Sie sich reglemäßig zu folgenden Themen:

Wir freuen uns auf einen gemeinsamen Start ins neue Schuljahr 2020/21.

 Schulleitung der GSW

 

 

 

12. Okt 2020-23. Okt 2020
Herbstferien
26. Okt 2020-11. Nov 2020
Pädagogische Klassenkonferenzen
25. Nov 2020
13:15 Uhr
Gesamtkonferenz

Abschlusszeugnisübergabe in der HBF

Die mit Abstand besten Absolventinnen und Absolventen 2020

Der Abschlussjahrgang 2020 wird immer als Jahrgang in Erinnerung bleiben, der trotz Schulschließung und Fernunterricht die Assistentenprüfung und die FH-Reife-Prüfungen meisterte. Im Vorfeld bereiteten sich alle Schülerinnen und Schüler erstmalig in Online- und in Präsenzunterrichtsphasen bei halber Klassenstärke auf ihre schriftlichen und mündlichen Prüfungen vor.

Zum Tag der offiziellen Zeugnisübergabe wurden alle Klassen in zwei Gruppen geteilt, die unter Einhaltung der Hygieneregeln hintereinander mit ihren Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern in Unterrichtsräumen der Schule Zeit hatten, das Vergangene Revue passieren zu lassen und Zukunftspläne auszutauschen. Die Gespräche auf Abstand und teilweise mit Maske kreisten um die besten Sprüche, Erlebnisse auf Klassenfahrten, bei Betriebserkundungen und Teamtagen sowie die beruflichen und privaten Zukunftspläne der Absolventinnen und Absolventen. Viele berichteten von Ausbildungsplätzen, die sie hoffen wahrnehmen zu können, angedachten Praktika oder der Teilnahme an einem FSJ.

Weiterlesen

Vitamine fürs Abi

diesmal eingepackt

Auch in diesem Jahr gibt es für die Prüflinge "Vitamine", diesmal aber leider kein frisches Obst.

Thomas Hebbel (Schulsozialarbeiter) und Monika Bertram (Schulseelsorgerin) haben stattdessen kleine Tütchen mit etwas zum Trinken, Vitamin-Bonbons, Traubenzucker und Schokolade gepackt.

Wir wünschen allen Prüflingen viel Erfolg und gute Nerven in dieser besonderen Situation!

Monika Bertram, Schulseelsorgerin

 

 

Ein herzliches „Dia duit“

(Hallo) aus der irischen Hauptstadt Dublin

Allen Sturmwiderständen zum Trotz und entgegen allen Wetterprognosen trafen sich am 10.02.2020 die Schülerinnen und Schüler der Klasse HBF018c am frühen Montagmorgen pünktlich um 04.30 Uhr am Frankfurter Flughafen, um mit ihren Klassenleitern, Frau Werner und Herrn Reinders, in die irische Hauptstadt Dublin zu fliegen. Nachdem der Orkan „Sabine“ langsam abgeflaut war, hob die Ryanairmaschine ohne jede Verspätung ab und landete knapp 2,5 Stunden später sicher und zeitgerecht auf der grünen Insel.

Bevor wir dann am Montagmittag unser Quartier im Ashfield House direkt in der Dubliner Innenstadt aufschlagen konnten, gab es bereits am Vormittag eine erste Möglichkeit für unsere Gruppe auf Stadterkundung zu gehen, sich mit Lebensmitteln zu versorgen und erstmal ein gutes Frühstück einzunehmen. Nachdem dann endlich alle Zimmer und Betten belegt werden konnten, und alle Unklarheiten und Fragestellungen geklärt waren, wurde schließlich die Zeit genutzt und sich zunächst einmal ausgeruht, sich akklimatisiert und schlussendlich neue Kraft für die nächsten Tage getankt.

Weiterlesen