Kursfahrt 2023

Drei Stammkurse aus WG 13 in Kopenhagen

Am 10. September reisten drei Stammkurse gemeinsam mit einem Reisebus nach Kopenhagen, um für fünf Tage Dänemarks Hauptstadt kennenzulernen.

Den Reisebericht des ersten Tages verfasste Basma aus der BGYW21-6:

Um 10 Uhr versammelten sich die drei Kurse und fuhren in die Innenstadt. Dort warteten bereits die drei Stadtführer auf unsere Reisegruppe. Jeder Kurs wurde von einem eigenen Stadtführer begleitet. Der Englischstammkurs erhielt seine Führung in englischer Sprache, die beiden anderen Kurse auf Deutsch. Der Beginn war für alle am bekannten Rathausplatz (Radhuspladsen) im Zentrum Kopenhagens. Anschließend wurde die Frauenkirche besucht und es wurden interessante Einblicke in die Geschichte deutlich. Daraufhin wurde ein Lebensmittelmarkt besucht, dies war für die Schülergruppen wegen der Vielfältigkeit der Leckereien besonders interessant. Als Abschluss waren alle auf der Schlossinsel Slotsholmen und entdeckten verschiedene Sehenswürdigkeiten, vor allem Schloss Christiansborg. Die schöne Location nutzte die Gruppe für großartige Erinnerungsbilder. Die Stadtführung empfanden wir als gelungen und lehrreich. Alle Mitfahrerinnen und Mitfahrer sind dankbar, die Möglichkeit gehabt zu haben, Dänemarks Hauptstadt zu entdecken und schätzen die Organisation der drei Lehrkräfte.

Den Reisebericht des zweiten Tages verfasste Ayse aus der BGYW21-6:

In Kopenhagen, gibt es eine Sehenswürdigkeit, die alle Liebhaberinnen und Liebhaber der Unterwasserwelt anzieht: „Den Blå Planet“ oder auf Deutsch, „Der Blaue Planet“, ein Ozean der Wunder. Das architektonisch moderne Aquarium lädt ein, die Meere zu erkunden. Im Jahr 2013 eröffnet, ist es das größte öffentliche Aquarium Nordeuropas. Es beherbergt mehr als 20.000 Tiere aus 450 verschiedenen. Das Highlight das gigantische Haibecken. Neben den Haien und Rochen bietet das Aquarium die Möglichkeit Clownfische, Seepferdchen und Quallen zu bestaunen. Besucherinnen und Besucher können sogar Meerestiere wie Seesterne und Seeigel berühren. „Den Blå Planet“ verfolgt einen umweltfreundlichen Ansatz und ermutigt die Gäste, sich über die Bedeutung der Meere für unser Ökosystem und die Notwendigkeit des Naturschutzes zu informieren und die Vielfalt der Meere in zu erleben.

Den Reisebericht des dritten Tages verfasste Ensar aus der BGYW 21-6:

Am dritten Tag der Kursfahrt hatten wir die Gelegenheit, das Wikingerschiffsmuseum in Roskilde, 30 km von Kopenhagen entfernt, zu besuchen. Das Museum ist weltweit bekannt für seine beeindruckende Sammlung von Wikingerschiffen und bietet eine einzigartige Gelegenheit, in die Geschichte der Wikinger einzutauchen. Wir wurden vom freundlichen Museumspersonal begrüßt und schauten uns dann einen Film als Einführung in die Welt der Wikinger und ihrer Kultur an. Wir erfuhren, dass die Schiffe, die im Museum ausgestellt sind, im 11. Jahrhundert versenkt und später im Hafen von Roskilde entdeckt wurden. Die Wikingerschiffe, die im Museum ausgestellt sind, wurden mutmaßlich als Teil einer Blockade versenkt, um den Hafen zu schützen. Nach dem Museumsbesuch durften sich die Mitfahrenden auf dem Gelände des Museums bewegen, konnten Tauziehen und sich mit Kunststoffschwertern bekämpfen oder die Stadt Roskilde selbstständig erkunden. Insgesamt war der Besuch im Wikingerschiffsmuseum eine lehrreiche und unterhaltsame Erfahrung, bei der wir viel über die Geschichte und Tradition der Wikinger lernen konnten. Wir können das Museum weiterempfehlen. 

Den Reisebericht des vierten Tages verfasste Amal aus der BGYW 21-6:

Unser Tag begann um 8:00 Uhr mit dem Frühstück. Um 11:30 Uhr liefen wir zusammen zu Lidl, um uns Snacks für den Tag zu kaufen, die uns Frau Becker, Herr Buhl und Herr Kramer spendierten. Anschließend liefen wir sehr entspannt einen Weg bis zu angemieteten Kajaks. Wir kamen uns als Kurse sehr nah und die Harmonie war sehr schön. Von geübten Kajakfahrern bekamen wir Westen zum Anziehen. Wir wurden über die Technik aufgeklärt, die Kajaks zu Wasser zu lassen ohne selbst hinein zu fallen. Dann stiegen wir in die Kajaks ein und fuhren ungefähr eine Stunde auf dem Fluss. Es war wunderschön, Freundschaften mit den Klassenkameraden zu schließen, denen man „zufällig‘‘ auf dem Wasser begegnete. Nach der Fahrt mussten wir die Kajaks selbstständig befestigen bevor wir etwas essen konnten. Anschließend fuhren wir zu einem Volleyballplatz, wo wir als Kurs in verschiedenen Gruppen spielten. Zum Abschluss des gelungenen und wunderschönen letzten Tages wurden wir vor Ort entlassen und hatten den restlichen Tag zur freien Verfügung. 

Zusammenfassend schreib Denise aus der BGYW21-6:

Die Abschlussfahrt 2023 nach Kopenhagen hat uns allen sehr gefallen, sowohl den Schülerinnen und Schülern als auch dem Lehrerteam. Wir sind froh darüber, dass die Kursfahrt problemlos ablief und wir die fünf Tage in Kopenhagen sehr genießen konnten. Im Namen der Kurse 21-1, 21-3, 21-4 und 21-6 bedanken wir uns herzlich bei Frau Becker, Herrn Kramer und Herrn Buhl für diese unvergessliche Kursfahrt.

Bild 6
Bild 2
Bild 3
Bild 1
Bild 5
Bild 4